Montag, 22. April 2013

[Rezension] Clockwork Princess


Taschenbuch: 568 Seiten
Verlag: Walker Books (März 2013)
Sprache: Englisch
Preis: 9,99€
Buchreihe: Ja, 3 von 3


Tessa Gray should be happy -- aren't all brides happy? Yet as she prepares for her wedding, a net of shadows begin to tighten around the Shadowhunters of the London Institute. A new demon appears, one linked by blood and secrecy to Mortmain, the man who plans to use his army of pitiless automatons, the Infernal Devices, to destroy the Shadowhunters. Mortmain needs only one last item to complete his plan.He needs Tessa.Charlotte Branwell, head of the Institute, is desperate to find Mortmain before he strikes. And Jem and Will , the boys who lay equal claim to Tessa's heart, will do anything to save her. 


»I'm afraid«, said the little girl sitting on the bed.


Normalerweise warte ich ja mindestens einen Tag bevor ich eine Rezension über ein Buch schreibe, weil ich irgendwie immer ein bisschen Zeit brauche, um über das Buch nachzudenken und besonders bei dieser Reihe ist das eigentlich immer so, aber ich habe gerade das Bedürfnis sie jetzt schon zu schreiben, bevor der ganze Gedankenmatsch in meinem Kopf wieder verschwindet (ihr werdet sie zwar wahrscheinlich erst morgen oder so zu lesen bekommen, aber was solls). 
Es kommt mir irgendwie so vor als hätte ich unnormal lange für das Buch gebraucht, aber das stimmt gar nicht. Ich meine, ja, ich habe schon über eine Woche gebraucht, aber für die anderen beiden Teile habe ich auch eine Woche gebraucht und da hatte ich Ferien. Ich habe zwar auch mehr als die Hälfte jetzt am Wochenende gelesen, obwohl ich eigentlich beschäftigt war. Doch die Abende/Nächte hatte ich dann doch irgendwie Zeit. 
Am Anfang war ich ehrlich gesagt etwas enttäuscht. Mir hat irgendwie das Gefühl gefehlt, dass die Seiten nur so dahinfliegen und, dass ich richtig in die Geschichte abtauchen kann. Im Nachhinein ist mir aber klar geworden, dass das nicht am Buch lag, sondern daran, dass ich in der Woche jeden Abend nur ein oder zwei Kapitel gelesen habe und auch sonst einen Haufen anderer Dinge im Kopf hatte. Daher war es also sowieso schwer in die Geschichte reinzukommen. Das hat sich aber, nachdem ich am Wochenende mehr gelesen habe, sofort wieder gelegt. Deswegen kann ich nicht sagen, ob es daran lag, dass ich mehr Zeit hatte oder daran, dass es spannender oder interessanter wurde. Wahrscheinlich eher beides.
Zu der Zeit in der ich eher enttäuscht war, dachte ich die ganze Zeit: »Oah, man. Du musst das Buch jetzt endlich mal zu Ende lesen.«, aber sobald ich in der Geschichte drin war, wurden die noch zu lesenden Seiten irgendwie immer weniger und mir fiel auf, dass das Buch bald zu Ende ist (»Bald zu Ende« war irgendwie schon bei Seite 400 oder so). Das Problem bei der Sache war, dass ich da gar nicht mehr wollte, dass es zu Ende ist, denn ist war dann nicht nur das Buch zu Ende, sondern die ganze Geschichte. Die ganze Buchreihe. Ich habe ja schon andere Buchreihen beendet, aber erst bei einer habe ich so daran gehangen und das war bei Panem. Darüber habe ich ja noch Wochen später nachgedacht und bei den ersten beiden Teilen dieser Reihe war es auch so und bei diesem Buch wird es auch wieder so sein. Es hat mich ziemlich traurig gemacht, dass die Reihe schon zu Ende ist. Ich weiß gar nicht, wie ich das überleben soll, wenn erst mal die Chroniken der Unterwelt zu Ende sind. Ich mein, klar, ich kann die Bücher alle noch mal lesen, aber wenn man Bücher das erste Mal liest, ist es eben etwas Anderes. 
Das Ende war auch nicht so, dass es mir nicht gefallen hätte, es war eigentlich mehr und ganz anders als ich erwartet hatte. Trotzdem sitze ich jetzt hier etwas hilflos und weiß nicht, was ich mit mir anfangen soll. Ich sollte eigentlich lernen (hatte ich ja schon erwähnt), aber ich kann mich nicht so recht konzentrieren. 
Die Reihe ist immer noch grandios. Immer noch und wird es immer sein. Das letzte Buch war echt der krönende Abschluss und ich bin wirklich froh, dass alles so passiert ist, wie es passiert ist. Ich kann die Bücher, immer noch, nur empfehlen! :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.