Montag, 30. April 2012

[Lesestatistik] April 2012

Gelesene Bücher: 5

Cassia und Ky 2: Die Flucht, Ally Condie 464 Seiten
Der Vorleser, Bernhard Schlink 208 Seiten
Mythos Academy 1: Frustkuss, Jennifer Estep 464 Seiten
Das kleine Schwarze, Gioia Diliberto 400 Seiten
Chroniken der Unterwelt: City of Bones, Cassandra Clare 500 Seiten

Seitenzahl gesamt: 2036
Seitenzahl pro Tag: 67,86

Ich muss ja sagen, dass ich selbst erstaunt bin, wie viele Seiten ich gelesen habe o.O

Lieblingsbuch im April:
Obwohl die Entscheidung wirklich schwierig ist, würde ich sagen, dass mir "City of Bones" am besten gefallen hat. Die Rezension dazu folgt auf jeden Fall noch :)
Ich muss dazu sagen, dass mir "Die Flucht" und "Frostkuss" auch ausgesprochen gut gefallen haben!




Samstag, 28. April 2012

[Random] 20 Bücher, 20 Gedanken #1

Ich  habe beschlossen so etwas wie eine eigene Bücherchallenge zu machen. Ich habe von ein paar anderen Challenges die Fragen herausgesucht, die mich am meisten interessiert haben und wozu mir auch ein Buch einfällt. Es sind insgesamt zwanzig geworden und hier ist die erste Antwort:
 
 #1 Welches Buch hat dich zuletzt beeindruckt? 





Was wäre, wenn heute dein letzter Tag wäre? Was würdest du tun? Wen würdest du küssen? Und wie weit würdest du gehen, um dein Leben zu retten?
Samantha Kingston ist hübsch, beliebt, hat drei enge Freundinnen und den perfekten Freund. Der 12. Februar sollte eigentlich ein Tag werden wie jeder andere in ihrem Leben: mit ihren Freundinnen zur Schule fahren, die sechste Stunde schwänzen, zu Kents Party gehen. Stattdessen ist es ihr letzter Tag. Sie stirbt nach der Party bei einem Autounfall. Und wacht am Morgen desselben Tages wieder auf. Siebenmal ist sie gezwungen diesen Tag wieder und wieder zu durchleben. Und begreift allmählich, dass es nicht darum geht, ihr Leben zu retten. Zumindest nicht so, wie sie dachte ...

Montag, 23. April 2012

[Ich lese...] City of Bones

Ich hab das Buch erst vor kurzem entdeckt und musste es mir daraufhin gleich kaufen. Es ist zwar schon vor über vier Jahren veröffentlicht wurden, aber ich habe davon noch nie vorher gehört. Jetzt bin ich total gespannt, ob es mir gefallen wird oder nicht. Gestern Abend habe ich bereits das erste Kapitel gelesen und werde heute, nach dem ich gelernt habe :/, damit fortfahren.
 







 Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace. Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird. Denn Jace ist kein normaler Junge. Er ist ein Dämonenjäger. Und als Clary von dunklen Kreaturen angegriffen wird, muss sie schleunigst ein paar Antworten finden, sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen!

Sonntag, 22. April 2012

[Rezension] Das kleine Schwarze






Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: Knaur.
Sprache: Deutsch
Preis: 8,95€
Buchreihe: Nein




Kann man sich sein Glück selbst schneidern?
Paris in den 20er Jahren. Isabelle Varlet folgt einer langen Familientradition und wird Schneiderin. Ihre große Begabung führt sie in die französische Hauptstadt. Dort findet sie eine Anstellung in den Ateliers on Coco Chanel, dem neuen Stern am Modehimmel. Isabelle kann ihr Glück kaum fassen.
Doch die neue, aufregende Welt, in der sie sich bewegt, lebt von Extremen: Fortan zeichnen Glanz und Entbehrung auch Isabelles Leben.



Statt zu sterben, lernte ich zu nähen.


Ich habe mir das Buch hauptsächlich gekauft, weil ich mich für Mode interessiere und ich den Einblick in den Aufstieg von Chanel ziemlich ansprechend fand.
Vorne weg möchte ich gleich sagen, dass ich nicht weiß, wie gut das Ganze historisch erforscht wurde. Meiner Meinung nach wird Coco Chanel sehr authentisch beschrieben.
Aber erst mal zur Protagonistin Isabell. Isabell Varlet wächst bei ihrer Großmutter auf, weil ihre Eltern beide gestorben sind. Ihr Schicksal ist auch sonst wirklich hart und wäre heutzutage wahrscheinlich ein richtiger Skandal. Das Buch kümmert sich aber eher am Rand um die Schicksale, hauptsächlich geht es natürlich um die Mode, obwohl auch die Umstände nach dem ersten Weltkrieg beschrieben werden. Das finde ich ebenfalls total lesenswert, weil es meiner Meinung nach einfach zu dem Thema dazugehört. Ich weiß nicht recht, ob sie mir sympathisch ist oder nicht. An sich kann ich mich ganz gut in sie hineinversetzen, aber an manchen Stellen kann ich es auch gar nicht. Es ist irgendwie ein Ewiges hin und her.
Dann gibt es noch ihre Arbeit als Schneiderin und die sehr ausführlichen Beschreibungen der Kleider und Kostüme, die sie für Chanel näht. Diese finde ich sehr gelungen. Ihre Auseinandersetzungen mit Mademoiselle (wie sie hier immer genannt wird), also Coco Chanel, finde ich auch total realistisch. Dass sie nie zufrieden war, kann ich mir gut vorstellen.

So jetzt zur Kritik: Erst mal versteh ich den Titel des Buches nicht. In dem Buch geht es zwar um Chanel und die Zwanziger Jahre und dafür war das kleine Schwarze ja auch bekannt, aber es wird nicht einmal so ein Kleid genäht oder hat eine ähnliche Beschreibung. Es gibt in der Mitte einen Teil, so circa von Seite 200 bis 350, der ziemlich zäh ist. Wenn man sich nicht wirklich mit Nähen von Kleidern beschäftigt hat (so wie ich), ist es ziemlich schwer sich mit den ganzen Begriffen zurechtzufinden. Ein paar werden zwar am Ende des Buches erklärt, aber ich habe die letzten Seiten natürlich nicht am Anfang gelesen und das erst ziemlich spät bemerkt. Ich konnte mich nur dazu überwinden weiterzulesen, indem ich mir konkret vorgenommen habe, eine bestimmte Anzahl von Seiten zu lesen. Ich habe den mittleren Teil komplett an diesem Wochenende gelesen, aber auch nur, weil ich das Buch endlich durchhaben wollte. Es liegt ja wirklich schon ziemlich lange auf meinem Nachttisch.
Der Schreibstil hat mir auch nicht so gut gefallen.
Alles in allem war es zwar ganz nett, aber man muss es definitiv nicht gelesen haben.








Mittwoch, 18. April 2012

[Random] Die Tribute von Panem - Soundtrack


Da ich den stressigen Teil der Woche jetzt hinter mir habe, finde ich etwas Zeit für einen neuen Post :) Weil es schnell gehen muss und es bis jetzt noch nichts über Musik auf meinem Blog gibt, suche ich meine Lieblingslieder aus dem Soundtrack von "Die Tribute von Panem" heraus :) Ich hoffe es gefällt euch und ich wünsche euch noch eine schöne Restwoche!















Sonntag, 15. April 2012

[Rezension] Frostkuss




Taschenbuch: 464 Seiten
Verlag: IVI
Sprache: Deutsch
Preis: 14,99€
Buchreihe: Ja, 1 von 4



„Mein Name ist Gwen Frost. Sobald ich einen Menschen berühre, sehe ich seine Erinnerungen und seine Vergangenheit vor mir - alles, was er erlebt oder gefühlt hat. Ich kenne seine geheimsten Wünsche und Sehnsüchte...

Doch diese Gabe ist ein Fluch. Wenn der Junge, den ich küsse, an eine andere denkt. Oder wenn ein Mädchen ermordet wurde, und ich die Einzige bin, die ihren Mörder kennt..."

„Ich kenne dein Geheimnis."


 
Ich schiebe diese Rezension schon ziemlich lange vor mir her. Ich weiß nicht recht, wie ich meine Meinung zu dem Buch erklären soll ohne zu spoilern. Das will ich aber auf keinen Fall. Ich kann ja schlecht schreiben: Es hat wirklich Spaß gemacht dieses Buch zu lesen, aber es ist nichts Besonderes, oder?
Also, ja, ich habe dieses Buch in einem Rutsch durchgelesen, weil ich immer wissen wollte, wie es weitergeht. Die Protagonistin Gwen war mir von Anfang an sympathisch. Ich habe sie nicht geliebt, aber ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Die Geschichte hat es mir irgendwie angetan, auch wenn ich zugeben muss, dass dieses Außenseitermädchen-auf-Internat-Phänomen schon ein bisschen abgekaut ist mittlerweile. Das hat mich aber bei diesem Buch überhaupt nicht weiter gestört. Es wurde nie langweilig, war aber auch nie zu gekürzt wie das bei manchen Büchern der Fall ist. Es passiert nicht alles hintereinander.
Die anderen Charaktere fand ich auch wirklich super. Besonders Daphne und Carson haben es mir irgendwie angetan. Und Logan natürlich. ;)
Ich finde es sehr gut, wie Gwens Lebensumstände am Anfang beschreiben werden. Wie sie von allen ausgegrenzt wird und so weiter. Außerdem fand ich es total interessant, wie sie ihre Gabe beschreibt. Also, dass sie nur jemanden oder etwas anfassen muss, um Gefühle und Gedanken bzw. die Vergangenheit eines Gegenstandes zu erfahren.
Ich kann es kaum erwarten, den zweiten Teil zu lesen. Das Erscheinungsdatum steht aber leider noch nicht fest… 





Samstag, 14. April 2012

[New in] Die Post war da ;-)




...eigentlich hätte es zwischen B und N ja schon gleich nach den sommerferien passiert sein sollen. doch dann tauchte S plötzlich wieder in der stadt auf und N reagierte etwas zu empfänglich auf ihre reize, woraufhin B beschloss, ihn zu bestrafen, indem sie ihn noch etwas länger zappeln ließ. jetzt sieht es aber so aus, als würde sich etwas zwischen S und D anbahnen und auerdem hat N B hoch und heilig seine treue geschworen. die uhr tickt. mal ehrlich, wer will schon jungfräulich auf die uni?
ich halte euch auf dem laufenden.
kuss
GossiP.Girl










ICH BIN ALLES, WAS MÖGLICH IST

Als Jenna Fox nach über einem Jahr aus dem Koma erwacht, weiß sie nicht, wer sie ist. Warum meldet sich kein einziger Freund bei ihr? Warum verhalten sich ihre Eltern so sonderbar? Was ist eigentlich passiert?










Die Schwestern Alice und Riley verbringen ihre Ferien immer auf Fire Island. Dort genießen sie die Rituale des Sommers. Aber nun wird klar, dass das Leben nicht aus großen Ferien besteht. Und beide sehen Paul, der seine Ferien immer im Haus nebenan verbringt, mit anderen Augen. Alice geht zur Uni, plant ihre Zukunft, Riley dagegen kann sich aus der Vergangenheit nicht lösen. Und als eine Krankheit sie aus ihren Träumen reißt, wirft dies auch einen Schatten auf die Beziehung, die sich zwischen Alice und Peter entwickelt.

[Ich lese...] Das kleine Schwarze





Kann man sich sein Glück selbst schneidern?

Paris in den 20er Jahren. Isabelle Varlet folgt einer langen Familientradition und wird Schneiderin. Ihre große Begabung führt sie in die französische Hauptstadt. Dort findet sie eine Anstellung in den Ateliers on Coco Chanel, dem neuen Stern am Modehimmel. Isabelle kann ihr Glück kaum fassen.
Doch die neue, aufregende Welt, in der sie sich bewegt, lebt von Extremen: Fortan zeichnen Glanz und Entbehrung auch Isabelles Leben.

Donnerstag, 12. April 2012

[Empfehlungen] sisters

Hallihallo!

Also... ich hatte die Idee, dass ich ab und ein paar Buchreihen vorstelle bzw. empfehle, die mir wirklich gut gefallen (haben).
Diese Woche möchte ich euch die "sisters"-Reihe von C.B.Lessmann vorstellen.


 

Irgendwie fühlt sich Magdalene wie ein Versuchskaninchen. Man nehme eine Wohnung, stecke drei Teenager hinein und harre der Ereignisse. Und tatsächlich passiert mehr als genug: Laura entwickelt sich zu Musterfeindin, Jasmin vermisst plötzlich Geld, der Putzplan interessiert sowieso niemanden, und Frauenschwarm Felipe tut sein Übriges, um das Chaos komplett zu machen. Kurzum, die Nerven liegen blank. Und dabei soll man zu Freundinnen werden?




Was will die denn hier? Kaum haben sich Laura, Jasmin und Magdalene so einigermaßen zusammengerauft, bricht neues Chaos über die WG herein. Ex-Bewohnerin Nadine steht mit Sack und Pack vor der Tür, und Jasmin hat für die anderen plötzlich keine Zeit mehr. Von vorweihnachtlicher Besinnlichkeit keine Spur! Und so sind sich die Mädchen auch nur in einem Punkt einig: das Fest der Liebe wollen sie bestimmt nicht zusammen verbringen! 


___________________________________

Ja, ich weiß, dass die Aufmachung der Bücher eher nicht so hübsch und ziemlich kindlich ist, aber ich finde die Geschichte wirklich toll. Die Charaktere sind mir total ans Herz gewachsen. Es ist überhaupt nicht kitschig, aber lustig und es geht manche Stellen gehen einem auch ziemlich nahe. Die ersten Teile habe ich vor 2-3 Jahren gelesen, mittlerweile bin ich bei Band 14 :D Also es wird auch wirklich nie langweilig. Immer passiert irgendetwas.

Dienstag, 10. April 2012

[Ich lese...] Frostkuss






„Mein Name ist Gwen Frost. Sobald ich einen Menschen berühre, sehe ich seine Erinnerungen und seine Vergangenheit vor mir - alles, was er erlebt oder gefühlt hat. Ich kenne seine geheimsten Wünsche und Sehnsüchte...

Doch diese Gabe ist ein Fluch. Wenn der Junge, den ich küsse, an eine andere denkt. Oder wenn ein Mädchen ermordet wurde, und ich die Einzige bin, die ihren Mörder kennt..."

Montag, 9. April 2012

[New in] Ostergeschenke






„Mein Name ist Gwen Frost. Sobald ich einen Menschen berühre, sehe ich seine Erinnerungen und seine Vergangenheit vor mir - alles, was er erlebt oder gefühlt hat. Ich kenne seine geheimsten Wünsche und Sehnsüchte...

Doch diese Gabe ist ein Fluch. Wenn der Junge, den ich küsse, an eine andere denkt. Oder wenn ein Mädchen ermordet wurde, und ich die Einzige bin, die ihren Mörder kennt..."
















 Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace. Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird. Denn Jace ist kein normaler Junge. Er ist ein Dämonenjäger. Und als Clary von dunklen Kreaturen angegriffen wird, muss sie schleunigst ein paar Antworten finden, sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen!

[Random] Bewertung der Bücher

Hallo ihr Lieben!

Ich habe die letzten Bücher ja immer von 1 bis 6
Punkten bewertet, finde das jetzt aber zu ungenau. Deswegen habe ich mir etwas Anderes überlegt. Ich werde die Bücher jetzt nach vier Kategorien bewerten und dem Buch am Ende die Durchschnittspunktzahl aus den Kategorien geben.
Ich hatte an folgende Kategorien gedacht:
  • Charaktere
  • Buchidee
  • Umsetzung der Buchidee
  • Schreibstil 
Wenn euch zusätzlich noch etwas einfällt, kann ich das aber gerne noch in die Bewertung aufnehmen :)

LG


Sonntag, 8. April 2012

[Rezension] Der Vorleser



Taschenbuch: 208 Seiten
Verlag: Diogenes 
Sprache: Deutsch
Preis: 9,90€
Buchreihe: Nein



Sie ist reizbar, rätselhaft und viel älter als er... und sie wird seine erste Leidenschaft. Sie hütet verzweifelt ein Geheimnis. Eines Tages ist sie spurlos verschwunden. Erst Jahre später sieht er sie wieder. Die fast kriminalistische Erforschung einer sonderbaren Liebe und bedrängten Vergangenheit. 


 Als ich fünfzehn war, hatte ich Gelbsucht.


Ich weiß nicht, was ich von diesem Buch halten soll. Als ich es gestern zu Ende gelesen hatte, war ich hin und hergerissen. Es ist nicht die Sorte Buch, die ich normalerweise lesen würde. Wir müssen dieses Buch für die Schule lesen und ich wollte es in den Ferien schon einmal lesen, um mich darauf vorzubereiten, was auf mich zukommt. Ich kann auch nicht sagen, dass es mir nicht gefallen hat. Es ist irgendwie so ein Buch, das ich nicht zuordnen kann. Der Hauptcharakter ist mir am Anfang nicht sympathisch und auch nicht unsympathisch. Im Laufe des Buches ändert sich das Mal kurz und er wird mir ziemlich unsympathisch, aber seine Handlungen haben auch wieder seine Richtigkeit. Ich weiß auch nicht, warum ich es so schwer finde, dieses Buch zu rezensieren. Es wird schon einen Grund haben, warum es ein Bestseller ist und wir es in der Schule lesen. Das haben ja alle Bücher dort. Auch wenn viele Schüler es nur als „Folter“ sehen. Die Sprache ist nicht wirklich schwierig, trotzdem gibt es Passagen an denen ich mich zwingen musste es weiter zu lesen. Aber so ist das normalerweise immer mit Büchern, die wir für die Schule lesen müssen. Es ist auch komisch, weil mir aufgefallen ist, wie wenig die Hauptperson aus seiner Schulzeit mitgenommen hat. Ich finde das ziemlich schade. Ich weiß nicht, ob das bei mir anders sein wird. Ich hoffe es.
Ich weiß nicht, was ich schreiben soll. Vielleicht: Fragt mich in zehn Jahren nochmal? 


Mittwoch, 4. April 2012

[Ich lese...] Der Vorleser










Sie ist reizbar, rätselhaft und viel älter als er... und sie wird seine erste Leidenschaft. Sie hütet verzweifelt ein Geheimnis. Eines Tages ist sie spurlos verschwunden. Erst Jahre später sieht er sie wieder. Die fast kriminalistische Erforschung einer sonderbaren Liebe und bedrängten Vergangenheit.

Dienstag, 3. April 2012

[Rezension] Die Flucht - Cassia und Ky 2



Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: FJB
Sprache: Deutsch
Preis: 16,99€
Buchreihe: Ja, 2 von 3   




Wie durch ein Wunder gelingt Cassia die Flucht in die Äußeren Provinzen. Sie will nach Ky suchen, ihrer großen Liebe.
Dort kämpft Ky als Soldat für die Gesellschaft und ist ununterbrochen brutalen Angriffen ausgesetzt. Als Cassia endlich auf eine Spur von Ky stößt, ist er bereits entkommen und auf dem Weg in die wilden Canyons in den Grenzgebieten.
Verzweifelt macht sich Cassia auf den lebensgefährlichen Weg.  Was wird sie am Ende der ihr bekannten Welt finden? Zwischen steinigen Schluchten und staubigen Pfaden sucht Cassia nicht nur nach Ky  –  sondern auch nach sich selbst. 



Ich stehe in einem Fluss.


Ich habe dieses Buch, wie im Jahr zuvor den ersten Teil, zu meinem Geburtstag bekommen und konnte kaum erwarten es zu lesen. Zuerst war ich etwas enttäuscht, dass es dieses Mal von Cassia und Ky erzählt wird und nicht nur von Cassia, aber das hat sich nach den ersten Kapiteln sofort geändert. Ich war eher begeistert vom Einblick in Kys Gedanken. 
Wie im ersten Teil ist Cassia mir total sympathisch. Ich kann ihre Handlungen voll und ganz nachvollziehen. Bei Ky ist das schon schwieriger, aber das ist einer der Hauptgründe, warum man dranbleiben möchte. 
Neben Xander kommt in diesem Teil niemand aus ihrer Familie oder Heimat mehr vor, dafür lernen Cassia sowie Ky neue Menschen mit Geschichte kennen. Ich liebte es, diese Geschichten nach und nach zu erfahren. Es gab auch ein paar sehr beeindruckende Wendepunkte, aber ich will auf keinen Fall zu viel verraten! 
Insgesamt hat mir das Buch sehr gefallen. Ich liebe den Schreibstil der Autorin und kann es kaum erwarten den dritten und letzten Teil zu lesen. Dieser erscheint jedoch voraussichtlich erst am 01.01.2013. 



Sonntag, 1. April 2012

[Neuerscheinungen] April 2012







Seit 23 Jahren sitzt Chappy im Gefängnis, er verbüßt eine lebenslange Haftstrafe für den Mord an der zwölfeinhalbjährigen Alice Somerfield und hofft auf baldige Freilassung. Im Gefängnis erhält er Briefe von einem neunzehnjährigen Mädchen, das vorgibt, Chappy zu bewundern. Sie selbst verbringt die Sommerferien in ihrem Elternhaus und hat ein Auge auf den zwölfjährigen Nachbarjungen geworfen.












 Als Kate Merciers Eltern bei einem tragischen Unfall sterben, zieht sie zusammen mit ihrer Schwester Georgia zu den Großeltern nach Paris. Während Georgia sich in das Nachtleben stürzt, sucht Kate Zuflucht in ihren Büchern. Bis sie eines Tages Vincent trifft, der es schafft, ihren Schutzpanzer zu durchbrechen. Kate beginnt, sich in ihn zu verlieben - nur um kurze Zeit später zu erfahren, dass Vincent ein Revenant ist. Und schnell begreift Kate, dass ihr Leben niemals wieder sicher sein wird, wenn sie ihrem Herzen folgt.









 Clea Raymond ist es gewohnt, im Rampenlicht zu stehen. Als Tochter einer bekannten Politikerin und eines weltberühmten Chirurgen ist sie mittlerweile selbst eine renommierte Fotografin, die in die fernsten Winkel dieser Erde reist. Aber nach dem mysteriösen Verschwinden ihres Vaters erscheint auf Cleas Fotos immer wieder der unscharfe Schemen eines Mannes. Geheimnisvoll und ungeheuer attraktiv – ein Mann, den sie noch nie zuvor gesehen hat ...









__________________________________________________________________________________


Das sind die drei Neuerscheinungen, die mich diesen Monat am meisten ansprechen :) Ich bin mal gespannt, ob ich mir eins davon kaufen werde. Eigentlich ist meine Wunschliste ziemlich lang... :-p

LG
 
Design by Mira Dilemma.