Dienstag, 29. Mai 2012

[Rezension] Unser letzer Sommer



Gebundene Ausgabe: 316 Seiten
Verlag: cbj (28. März 2011)
Sprache: Deutsch
Preis: 7,99€
Buchreihe: Nein



Die Schwestern Alice und Riley verbringen ihre Ferien immer auf Fire Island. Dort genießen sie die Rituale des Sommers. Aber nun wird klar, dass das Leben nicht aus großen Ferien besteht. Und beide sehen Paul, der seine Ferien immer im Haus nebenan verbringt, mit anderen Augen. Alice geht zur Uni, plant ihre Zukunft, Riley dagegen kann sich aus der Vergangenheit nicht lösen. Und als eine Krankheit sie aus ihren Träumen reißt, wirft dies auch einen Schatten auf die Beziehung, die sich zwischen Alice und Paul entwickelt.


Alice wartete am Anleger auf Paul.


 Ich finde, dass das Buch etwas Besonderes ist. Ich habe noch kein Buch in dieser Richtung gelesen. Es ist sehr einfühlsam, aber auch flüssig geschrieben. Von Anfang an habe ich mit allen drei Protagonisten sympathisiert. Mal mehr, mal weniger.
Es war sehr interessant wie Riley und Paul überwiegend in der Vergangenheit leben und ihre Kindheit nicht loslassen können. Auch wenn ich mir selbst viele Gedanken über Vergangenheit und Zukunft mache, war es bei mir bis jetzt nie so extrem. Trotzdem kann ich die Gedankengänge der beiden sehr gut nachvollziehen. Viele Dinge fand ich sehr ergreifend und vor allem die kleinen Besonderheiten der Geschichte sind wirklich sehr gut ausgearbeitet. Es wird auf so viele kleine Macken und Schwächen der Charaktere eingegangen, das es einem selbst ein bisschen so vorkommt als würde man sie schon seit Jahren kennen.
Im Nachhinein mache ich mir immer noch Gedanken über Dinge, die im Buch gesagt oder gedacht wurden. Gerade, weil es so tiefgründig und mitreißend ist, komme ich noch nicht so richtig davon los.

Trotzdem muss ich sagen, dass mir noch irgendwas fehlt. Auch wenn ich mich gut in die Charaktere hineinversetzen konnte, hat mir das Mitgefühl ein wenig gefehlt. Ich habe im Nachhinein nicht wirklich mitgefühlt. Daher vergebe ich nicht ganz fünf Herzchen-Bewertung, aber lasst euch davon nicht abschrecken. Es ist definitiv lesenswert!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Mira Dilemma.